Windows XP bieten die Möglichkeit die Internetverbindung eines PCs auch anderen PCs im Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Dies Funktion nennt man "Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung" (Internet Connection Sharing = ICS). Sie ist ab Windows 2000 Bestandteil des Betriebssystems.

Problem:
Wenn Sie die Funktion auf aktivieren wird standartmäßig die IP-Adresse des PCs dessen Internetverbindung anderen zur Verfügung gestellt werden soll auf die IP-Adresse 192.168.0.1 umgestellt.

Dies kann zu Problemen führen, wenn die IP-Adresse im Netzwerk schon vorhanden ist oder das Netzwerk in einem anderen IP-Bereich laufen soll oder muss.

Wenn die IP-Adresse bereits von einem anderen PC (oder anderem Device) verwendet wird, dann meldet Windows beim Versuch die ICS zu aktivieren:

Fehler 783: Die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung kann nicht aktiviert werden. Die für das private Netzwerk ausgewählte LAN-Verbindung ist nicht vorhanden oder vom Netzwerk getrennt. Stellen Sie sicher, dass der LAN-Adapter eine Netzwerkverbindung hat. 

Ursache:
Wenn Sie ICS aktivieren, wird Ihrem Computer die IP-Adresse 192.168.0.1 zugewiesen. Wird diese Adresse bereits auf einem anderen Computer verwendet, wird die vorstehend genannte Fehlermeldung angezeigt.

Lösung 1:
Sie passen das Netzwerk entsprechend an und sorgen dafür das die IP-Adresse 192.168.0.1 nicht anderweitig vergeben ist.

Lösung 2:
Sie ändern die IP-Adresse des PCs der seine Internetverbindung anderen PCs zur Verfügung stellt. Da Windows keine Einstellmöglichkeit mittels Dialogfeld bietet ist hierzu eine kleine Änderung in der Registry nötig.

In der Registry müssen an folgender Stelle:
HKEY_LOCAL_MACHINE/System/CurrentControlSet/Services/ICSharing/Settings/General

Die Werte erstellt werden:

Name

Datentyp

Wert

Beschreibung

Enabled

REG_DWORD

1

ICS aktivieren

EnableDHCP

REG_DWORD

1

DHCP aktivieren

EnabledDNS

REG_DWORD

1

DNS aktivieren

IntranetInfo

REG_SZ

Beispiel: 192.168.0.2,255.255.255.0

IP und Subnet-Mask

Der Rechner sollte nach erfolgter Änderung in der Registry neu gestartet werden. Nach booten startet der PC automatisch mit der neuen IP-Adresse und kann nun als Router eingesetzt werden.

Teilen